Ngalso - die Stille finden

Lharampa Tenzin Kalde

ab € 535
07.Dez 17 bis 10.Dez 17

Das Sitzen in der Stille - diese einfache Technik hat eine uralte Tradition in Tibet. Wir erlauben uns, uns hinzusetzen, nichts zu tun und einfach nur aufmerksam zu sein.

Der Verstand wirft Fragen auf und wir erkennen, wie verstrickt wir in unseren Mustern und Gewohnheiten sind und welche Spannungen damit einhergehen. Wir werden feststellen, dass das Retreat ein kraftvoller Prozess ist, der uns erlaubt, Distanz zu unseren Gedanken, Gefühlen und Körperempfindungen zu gewinnen.

Unsere Achtsamkeit wächst – wir finden einen Weg in die wahre Freiheit. Wir werden gemeinsam uns in Achtsamkeits- Meditation vertiefen und Übungen in Tsa Lung und Lu Jong praktizieren.

Der Workshop beinhaltet:

  • 3 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche/WC und Balkon
  • 3 x Marias Genießer-Frühstück
  • 3 x Mittagssuppe
  • 3 x vegetarisches Abendessen
  • 3 Stunden Meditation und Körperübungen am Vormittag
  • 2 Stunden Meditation und Körperübungen am Nachmittag
  • 1 Stunde Abendmeditation
  • Freie Benützung unseres Wohlfühl-Refugiums

Das Retreat beginnt am Donnerstag um 18.00 Uhr mit dem Abendessen und endet am Sonntag um 12:00 Uhr.

Biographie-Lharampa Tenzin Kalden

Er wurde 1972 in Tibet geboren und ist bei großen tibetischen Meistern in Europa aufgewachsen. Er studierte 17 Jahre lang an der Klosteruniversität Sera, Südindien, und schloss das Studium der fünf großen Wissenschaften des Buddhismus ab. Er erlangte den Titel des Rabjampa und erreichte die höchste akademische Stufe der Gelug-Tradition, den Lharampa. Er ist einer der wenigen tibetischen Meister, die die umfangreiche Lehre des Buddhismus direkt auf Deutsch erläutern.

Derzeit absolviert er das Studium “Interreligiöser Dialog” - was bezeichnend für seine Offenheit und seine Vebindung mit dem Westen ist.

zur Website

Sie sind interessiert?

jetzt anfragen
Pflichtfelder *

Details zu Ihrer Anfrage

 
 
 
*
*

Persönliche Informationen

 
*
*
 
 
 
 
*
*
 
*
Mit dieser Sicherheitsabfrage vermeiden wir Spam-Anfragen.
←zurück zur Übersicht