• slidebg1

Eine sanft blühende Landschaft, die für viele Urlauber noch ein streng gehütetes Geheimnis ist. Ein Ort der sich in 26 Ortsteile verteilt und eine Tal Länge von über 16 km vorweist. Somit kommt es nicht von ungefähr dass Leutasch unter all den Orten in Tirol vor allem durch seine Vielfalt an Möglichkeiten heraussticht.

Naturliebhaber

Vor allem aber ist das Leutaschtal ein Treffpunkt für all jene, die Natur unberührte Tiroler Natur genießen und bäuerliches Brauchtum und dörfliche Kultur in Ursprünglichkeit erleben wollen – die herzliche Gastfreundschaft der Leutascher begegnet Ihnen allerorts.

Geographie

Die 26 Weiler liegen im Leutaschtal, einem Hochtal, das sich über 16 km von der Hohen Munde nach Nordosten am Wettersteingebirge entlang erstreckt und kurz vor Mittenwald in der Leutascher Geisterklamm endet. Umrahmt wird das Tal von vielen sehr markanten Gipfeln wie der Gehrenspitze, der Dreitorspitze und der Arnspitze. Das Hochgebirgstal ist eine große, von eiszeitlichen Gletschern geformte Felswanne. Die Leutascher Ache fließt vom Gaistal hinunter bis zur Geisterklamm. Das Wandergebiet Gaistal führt zwischen Wetterstein und Mieminger Gebirge nach Westen zur Ehrwalder Alm und dem Seebensee.

Klima

Leutasch ist nach Süden vor dem warmen Föhn geschützt und nach Norden vor der Kälte durch den Wetterstein.

Vom Westen her haben Schneewolken durch das Gaistal leichten Zugang, dazu kommt noch, dass das Wettersteingebirge die erste höhere Erhebung vom Norden her ist diese beiden Fakten bilden die Grundlage, dass Leutasch sehr schneesicher ist.

Landwirtschaft

Leutasch war viel und ist auch heute immer noch um einiges stärker von der Landwirtschaft geprägt als die Nachbarregion um Seefeld und konnte daher eine Kulturlandschaft aus Wiesen und Weiden mit Feuchtgebieten bis in die Gegenwart herüberretten.

Sehenswürdigkeiten

Neben der Natur und den unzähligen landschaftlichen Besonderheiten sind in Leutasch die schön mit barocker Lüftlmalerei verzierten Häuser ein wahrer Genuss für das Auge.

Üersönlichkeiten

Leutasch ist mit dem Namen des Heimatschriftstellers Ludwig Ganghofer verbunden, der im Gaistal ein Jagdhaus hatte. Das Gaistal inspirierte ihn zu Landschaftsschilderungen und Jagdszenen.

Nachbargemeinden

Die Orte Mittenwald und Garmisch-Partenkirchen in Bayern, Scharnitz, Seefeld in Tirol, Telfs und Wildermieming benachbarten das Leutaschtal. Vom Flächenanteil ist Leutasch die sechst größte Gemeinde in Leutasch.