• slidebg1
  • slidebg1

langlaufen in leutasch-tirol

das Mekka des Langlauf-Sports

Die Olympiaregion Seefeld und ganz besonders der Regionsort Leutasch gehört zu den weltweit besten Langlaufgebieten. 
Gerade aus diesem Grund wird die Region auch als das Mekka des Langlauf-Sports bezeichnet. 

Platz 1 für die Olympiaregion Seefeld

Bei der Leserwahl des DSV-Atlas Ski wurde das Gebiet der Olympiaregion Seefeld mit Platz 1 von 232 weltweit nominierten Gebieten in der Kategorie „Exzellente Loipen“ ausgezeichnet. 
Das Langlaufgebiet befindet sich in einer Höhenlage zwischen 1.180 m und 1.550 m und ist bis Ende März schneesicher. 266 km gespurte Loipen verbinden die 5 Regionsorte. 

Die perfekt gespurten Langlaufloipen können in den Schwierigkeitsgraden leicht bis schwer erlaufen werden. Klassische Loipen und Skatingloipen werden größtenteils parallel für beide Laufstile präpariert und begeistern Anfänger und Profis gleichermaßen. 
  
Natürlich GRATIS LOIPENBENUTZUNG für alle Gäste im "aufatmen"!

Ab Dezember 2011 wurde in der Olympiaregion Seefeld auch eine Loipengebühr für nächtigende Gäste eingeführt. Diese beträgt pro Tag € 3.- und pauschal ab 3 Tagen € 9.-. Aufgrund einer speziellen Vereinbarung mit dem Tourismusverband haben wir diese Gebühr für den gesamten Winter für all unsere Gäste übernommen und stellen somit den Gästen vom "aufatmen" das Loipenparadies GRATIS zur Verfügung.

Nicht an der Loipe sondern auf der Loipe - das Langlauf-Drive-in im „aufatmen“


Bei uns im „aufatmen“ können Sie in unserem Innenhof-Garten ihre Langlaufschier anschnallen und in das 266 km gespurte Loipenparadies einsteigen. 

Man muss keinen Meter seine Schier tragen. Wir liegen direkt an der A7. 
Ein großer Schi-Abstellraum und ein eigener Wachsraum mit einer speziellen Einspannung für ihre Schier ermöglichen Ihnen bestens präparierte Langlaufschier. 

Wir sind selber begeisterte Langläufer und planen mit Ihnen auf Wunsch eine Langlauf-Tour oder eine Trainingseinhaeit.  

40 Jahre Ganghoferlauf in Leutasch

Ein besonderes Highlight im Langlauf ist jedes Jahr Anfang März der bekannte Volkslanglaufbewerb – der „Internationale Ganghofer-Lauf“. 
Kein anderer Volkslanglaufbewerb in Tirol wurde schon vierzig Mal durchgeführt. 
 Jahr für Jahr begeistert dieses Langlaufrennen seine Teilnehmer mit herrlichen Streckenführungen im klassischen Stil und im Skating-Stil durch die Landschaft des Leutaschtales.
 Der Ganghoferlauf wird auch als eines der härtesten Langlaufrennen seiner Klasse bezeichnet. Die SportlerInnen kämpfen in den Kategorien 25 km Klassisch und 20 km oder 42 km Skating um ein beachtliches Preisgeld und um den begehrten Ganghoferpokal.

bei Flutlicht ein paar Runden langlaufen

In der Olympiaregion können Sie auch abends bei Flutlichtbeleuchtung ihrem Hobby nachkommen. In Seefeld gibt es zwischen Seefeld und Mösern eine 3 km lange Nachtloipe. 

 Zahlreiche Scheinwerfer beleuchten die Strecke und es ist ein ganz besonderes Erlebnis in der Nacht diesen Sport auszuüben. Gerne wird die Nachtloipe auch von Einheimischen für Trainingszwecke genützt. 

NEU: Gäste-Biathlon in Seefeld

Die Olympiaregion Seefeld bietet ab dem Winter 2010 eine neu errichtete Biathlonanlage an, in welcher unsere Gäste einmal diesen beliebten Sport selbst aus probieren können.
 Diese Anschaffung rundet optimal die Aktivitäten um den Nordischen Sport in der Olympiaregion ab und wurde aufgrund der Jugendolympiade 2012 in Innsbruck errichtet, wo Seefeld als Biathlonaustragungsort vorgesehen ist.
 9 Kleinkaliberschussanlagen und 5 Luftdruckschussanlagen – die modernsten und neuesten Anlagen, welche es zurzeit am Markt gibt – stehen in Seefeld. Somit können sich Einheimische und Gäste wie wahre Biathlon-Profis fühlen und diese Sportart einmal selbst probieren.
 Die Olympiaregion Seefeld hat als erste Gemeinde eine Loipen gebühr eingeführt. Jedoch als Gast in der Region können Sie mit der Gästekarte, welche auch gleichzeitig die Loipen-Karte ist, kostenlos alle Loipen der gesamten Region laufen.
Entdecken auch Sie das wunderbare Langlaufgebiet in der Olympia-Region Seefeld.