• slidebg1

reith

Geborgenheit – Individualität – Charme

Dieser kleine Tiroler Ort liegt am Fuß der 2374 m hohen Reither Spitze am südlichen Ende des Seefelder Plateaus – hoch über dem Inntal. Bereits Goethe hat dieses Tiroler Dorf als "unbeschreiblich schön" beschrieben. Der Name Reith in Tirol weist auf eine Rodungstätigkeit hin und bedeutet so viel wie "abgeholzter Platz" bedeutet. Seinen Bekanntheitsgrad in der Olympiaregion Seefeld und darüber hinaus hat Reith auch durch die Gewinnung von Steinöl. Im Ichthyolwerk Maximilianshütte wird Steinöl zu Heilmittel verarbeitet.

das Persönliche

Ruhe, Gastfreundschaft und persönliche Betreuung werden hier großgeschrieben – egal ob bei der Frauen-Gesangsrunde welche authentische Feste mitgestaltet oder wenn man sich mit Einheimischen am Stammtisch Anekdoten aus vergangener Zeit erzählt.

Sehenswürdigkeiten

Der Bienenlehrpfad

Der Reither Bienenlehrpfad gewährt sowohl Kindern als auch Erwachsenen einen spannenden Einblick in die spannende Welt der Honigbienen.

Auf insgesamt neun Stationen wird das Leben der "Honiglieferanten"auf sehr interessante Weise erklärt. Die zahlreichen Lehrtafeln und Imkereigeräten erklären die Besonderheiten der verschiedenen Bienenarten. Der Höhepunkt dieses Lehrpfades ist das erste "Bienenhotel" Österreichs. Hier wird ein praktischer und authentischer Einblick in bevölkerte Stöcke mit Behausungen für verschiedene Bienenarten geboten.

Gewandert wird gemütlich auf einem beschaulichen, auch für Kinderwägen sehr gut geeigneten Waldwegen. Am Ichthyolwerk ist die Endstation des Bienenlehrpfades.

Die Einheimischen Imker aus dem Ort veranstalten auch gerne Führungen – eine absolut spannende Naturkunde für die ganze Familie wird hier geboten.

Kulturwanderweg

Vor einigen Jahren haben sich die Bewohner von Reith dazu entschlossen all ihre historischen Denkmäler und Kulturgüter in einem Kulturwanderweg zusammen zufassen und so den Gästen leichter zugänglich zu machen. An der Rundweg führt an den 10 Stationen - Informationsbüro Reith, Musikplatzl, Sunnroanweg, die Pfarrkirche, der Meilenstein, unsere Frau, Kapelle zum Hl. Magnus, das Riesenhaus und die Pestsäule vorbei.