• slidebg1

das karwendel, das karwendelgebirge

mehr als einfach nur ein Gebirgszug mitten in Tirol!

Das Karwendelgebirge mit dem Alpenpark Karwendel liegt zwischen Inn und Isar, dem Seefelder Hochplateau und dem Achensee und ist ein Schutzgebiet mit vielen Perlen die es zu entdecken gilt.

Seit nun mehr als einem Jahr steht das gesamte Karwendel-Gebiet unter Naturschutz. Der Tiroler Anteil am Alpenpark ist das größte Naturschutzgebiet der Ostalpen.

Das Karwendelgebiet stellt eine in Europa noch einzigartige alpine Landschaft dar.

Zu den bekanntesten Sehenswürdikgeiten zählen der Große und Kleine Ahornboden, das Tortal mit seinen höchsten Wandfluchten Karwendel und nicht zuletzt das „Vomperloch“ – der Grand Canyon Tirols.

Hermann von Barth gilt bis heute als der Erschließer des Karwendels und gleichzeitig auch als Namensgeber der einzelnen Täler: Karwendeltal Gleirsch- und Halltal Hinterautal und Vomper Loch, Inntalkette (auch Solstein- oder Nordkette genannt).

Wissenswertes über das Karwendel

Es gibt 125 Gipfel über 2.000 m im Karwendel. Mit seinen 26 bewirtschafteten Almen und Berghütten ist das Nachbargebirge des Leutascher Wettersteinmassivs auch für Familientouren sehr gut geeignet. Von der Geologie aus betrachtet besteht das Karwendel aus Kalkstein und Dolomit. Besonders gut kann man den Strukturaufbau des Karwendels bei den Lalidererwänden sehen.

Auch die Tier- und Pflanzenwelt ist im Karwendel sehr vielfältig. Neben der häufig anzutreffenden Gemse sind besonders in der Nordkette immer mehr Steinböcke zu sehen.

Diese wurden im Rahmen eines Projektes des Alpenzoo Innsbruck hier wieder angesiedelt. Seit einigen Jahren nennen auch wieder einige Steinadler Paare das Karwendel ihr zu Hause.

das Karwendel - ein Eldorado der Alpenwelt für ihren Sommerurlaub

Egal ob es eine Biketour auf das Karwendelhaus mit anschließender Gipfelwanderung auf die Birkkarspitze, ein traumhafter Blick von der Terrasse am Solsteinhaus hier kommt jeder Sports-Freund und Naturliebhaber auf seine Kosten.

Das Karwendel bietet neben den vielen Wanderwegen auch eine Unzahl an Klettersteigen jeglichen Schwierigkeits-Grades an. Unsere persönlichen Favoriten sind der Mittenwalder Höhenweg von der Westlichen Karwendelspitze zur Tiroler Hütte, der Herzogensteig welcher in der wunderschönen Soierngruppe ist. Nicht zu vergessen der Aufstieg mit der Neuen Nordketten Bergbahn und dann weiter über die Freiungen über den Höhenweg und Steig auf die Reither Spitze.

Kein offizieller aber trotzdem ein sehr bekannter und auch viel begangener „Weitwanderweg“ ist die München-Venedig Tour welche quer über das Karwendelgebirge führt.

Bergbahnen

Von Mittenwald aus führt eine Gondelbahn – „ die Karwendelbahn“, hoch zum Fuß der Westlichen Karwendelspitze. Dies ist auch gleichzeigt der Ausgangspunkt des Mittenwalder Höhenwegs. Neu ist Deutschlands höchste Ausstellung im „Fernrohr“ auf der Bergstation der Karwendelbahn.

Zum Abschluss möchten wir Ihnen noch unsere persönlichen Karwendel-Highlights anführen:

  • Mountainbike Tour von Leutasch nach Scharnitz und weiter zum Karwendelhaus
  • die Wanderung von der Eng in die Hinterriss auf die einmalige Kulturlandschaft des weit über die Grenzen bekannten Ahornboden.
  • die Wanderung zur Gleierschklamm (ideal auch mit Kindern)
  • das Erlebnis Isarursprung – zu Fuss oder mit dem Fahrrad
  • die zur Silberregion zählende Wolfsklamm
  • nicht zu letzt die Pleisenhütte! Es war sicher nicht einfach dem bekannten „Pleisn Toni“ nachzufolgen aber der „Pleisen Siggi“ macht seine Sache bestens.